Schlacht um Evelance (schwer)

Schlacht um Evelance (schwer)
von schmeling65
Mapgeschichte:

Wichtig: Die Karte muss unter DEdK/base/shr/maps/user als Ordner gepackt werden, da es sich um eine Karte im Base-Game handelt. Falls die Ordner NICHT vorhanden sind, müsst ihr sie zuerst von Hand erstellen. Nebelreich ist lediglich ausgewählt, da es keine Auswahl für Base gibt.


Schlacht um Evelance:

Endlich ist es soweit: Die große Schlacht steht bevor. Es wird nicht lange dauern, bis die Verbündeten aus dem Ödland ihre Armeen ausheben und der Gemeinschaft zur Verstärkung für den finalen Schlag gegen Evelance senden.

Hinweis: Fast alle Minen (bis auf eine Verschüttete) haben buchstäblich unendlich Rohstoffe.

 

Bei dieser Karte habt ihr später die Wahl, ob ihr die Karte auf dem normalen Weg zu Ende spielen wollt, oder euch in einen erweiterten (extended) Teil stürzen wollt.

Warnung: Der extended Teil ist momentan (Stand 30.4.2021) das schwierigste, was es in Siedler Das Erbe der Könige je gegeben hat. Wählt dies nur aus, wenn ihr denkt, dass ihr wirklich in der Lage seid über euch hinaus zu wachsen.

Tipps für Spieler:

Es lohnt sich die normale Kampagne gespielt zu haben, damit man weiß, was einen erwartet bzw. erwarten wird.

Helden haben einen großen Einfluss über alle Karten.

Es ist möglich, dass beide Startbasen überleben. Falls ihr das schaffen solltet, seid ihr auf einem guten Weg für den extended Teil.

Danke an:

mcb buchstäblich für alles: UnlimitedArmy, Workarounds, S5CommunityLib, Ideen, Fixes und und und.

mathias für das Testen als Multiplayerspieler

ThePhoenix für das Testen als Singleplayerspieler, wobei er buchstäblich durch die Hölle gegangen ist. Er ist der erste, der die komplette schwere Kampagne, inklusive extended Teil, geschaft hat.

weitere Personen: Madshadow, Kimichura, Ritterleo, Ghoul, totalwarANGEL, JonasZockt (für die kleine Synchrostimme auf der letzten Karte), TheClumsyFellow (für die neue Textur auf der letzten Karte) und wahrscheinlich noch der eine andere.

Mapdatei:

Map-Download

Siedler-Version:S5/DEdK – Nebelreich
Maptyp:Single Player
Mapgrösse:3 MB
Downloads:83
Bewertungen:0 votes, average: 0,00 out of 100 votes, average: 0,00 out of 100 votes, average: 0,00 out of 100 votes, average: 0,00 out of 100 votes, average: 0,00 out of 100 votes, average: 0,00 out of 100 votes, average: 0,00 out of 100 votes, average: 0,00 out of 100 votes, average: 0,00 out of 100 votes, average: 0,00 out of 10 (0 Bewertungen, Durchschnitt: 0,00 von 10)
Bitte melde dich an, um bewerten zu können.
Loading...

Hinterlasse bitte einen Kommentar

29 Kommentare auf "Schlacht um Evelance (schwer)"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilelaughgrinwinktonguesleepyshockunamusedconfusedheartangrysadshyhmmdodgycoolcryexclamationarrowblushhuhlightbulbsick
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Dragori
Mitglied
Zum Abschluss der Kampagne jetzt auch noch mein Feedback zu den letzten sieben Karten (Vorsicht Spoiler): In Summe kann ich mich nur wiederholen, ich habe wirklich viel Spaß daran gehabt die Kampagne nochmal neu und mit einem gut angepassten Schwierigkeitsgrad zu spielen:) Besonders gut gefallen haben mir dabei die Schlusskämpfe in Evelance und Schlacht um Evelance Extended. Ausschlaggebend dafür war vor allem, dass es keine Möglichkeiten gab (zumindest habe ich keine gefunden) die allerletzten Spawngebäude zu rushen und es sich somit leicht zu machen. Man musste seine Front Meter um Meter nach vorne verschieben und konnte die gegnerischen Truppen nicht… Mehr >>
Name12345
Gast
Einzelne Kurzschwertkämpfer die mehrere Truppen Arbalesten Schützen abschlachten. Kanonen, die mit überhöhter Geschwindigkeit über die Karte rasen und auch noch schneller schießen. Reiter, die ebenfalls beschleunigt laufen und Bomben fallen lassen. Trotz des ganzen ist die größte Schwierigkeit durch die Tore zu kommen, welche von der KI gecampt werden. Teilweise spawnt eine vollständige Armee 10 Meter hinter einem Tor, nur um es zu blockieren. Dabei bleiben nur zwei Optionen 1000e Soldaten abschlachten zu lassen bis man sich Millimeter für Millimeter nach vorne geschlachtet hat oder die KI herauskommen zu lassen. Diese läuft dann in eine Richtung und man kann sehr… Mehr >>
Roma_invicta
Mitglied

@Name12345
1.) Es ist eine schwere Kampange und keine Teletubbie Karte + der Letzte Teil der Kampagne
2.) Nun wenn es so einfach ist, dann kannst ja mal ein Foto vom deinem nicht per Debugger ercheatenden Victory Screen machen. Sollte ja dann easy für Dich machbar sein. Deine Kritik ist zwar durchaus ausführlich, aber ich finde sie in sehr vielen Punkten mehr als ungerechtfertigt um es mal diplomatisch zu formulieren.
3.) Die Karte war 8 Monate Arbeit, daher wage ich mal zu behaupten, dass sie nicht schlecht ist, sondern einfach nicht Deinem Geschmack entspricht.

Name12345
Gast
1.) Schwer ist sie nicht nur langwierig. Das sind aus meiner Sicht zwei unterschiedliche Dinge. Wenn die Schwierigkeit einer Karte allein an der Dauer gemessen wird dann wäre die Karte wohl als schwer einzustufen. Unsichtbare Türme tagen aus meiner Sicht nicht zur Schwierigkeit bei. Diese lassen sich einfach umgehen. Die Kurzschwertkämpfer können auch einfach wegelockt werden. Das Ganze ist einfach nur eine Massenschlacht, nur haben beide Seiten in diesem Fall unendlich Ressourcen. Und mit unendlich Ressourcen kann man nicht verlieren. Schwer wäre es wenn beispielsweise die Insel am Start angegriffen würde. Aber wenn man diesen Start erstmal überstanden und rechtzeitig… Mehr >>
Roma_invicta
Mitglied

Ich bin ein Tester der Karte gewesen wink

Name12345
Gast

Dann hätten dir die offensichtlichen schwächen der KI auffallen sollen. Oder ist das Absicht, dass man in der gegnerischen Basis unbestraft Kasernen bauen kann und die KI an Dorfzentren, Steinmine, Schwefelmine und Eisenmine vorbeiläuft?

Roma_invicta
Mitglied

Ich habe mich nicht damit beschäftigt, was man alles machen kann. Ich war eher mit dem Überleben beschäftigt. Man kann alles bauen, wenn man es für sinnvoll hält und es Dir helfen sollte zu Überleben. Allerdings wird Dir das den Sieg nicht bringen, wenn Du es mal vor dem Urteilen spielen würdest smile

Name12345
Gast

Dann bist du offensichtlich nicht so weit gekommen wie ich. Wenn du die Karte nicht durchgespielt hast kannst du auch nur kaum mitreden. Ich habe die Karte durchgespielt allerdings ohne den sogenannten extended Teil. Und dabei fallen einem eben die ein oder anderen Schwächen der KI auf. Nämlich, dass sie unter anderem gewisse Gebäude an bestimmten Orten schlichtweg ignoriert. Das hätte bei einem vernünftigem Test der Karte auffallen müssen. Was soll mir denn den Sieg bringen, geschafft habe ich die Karte schon. Von daher kann ich mir durchaus ein Urteil über die Karte erlauben.

Roma_invicta
Mitglied

Du hast die Karte durch?^^ Das glaub ich Dir ganz sicher nicht ohne Beweis. Aber selbst wenn, Du hast so viele widersprüchliche Aussagen geliefert, das es nicht vorstellbar ist. Aber dann erzähl mal so von Labyrinth. Oder dem Endkampf. Oder wie lange Du gebraucht hast^^

Ps: Disliken hilft Dir nicht weiter wink

Name12345
Gast
Ja ich habe sie durch. Ist ja auch nicht schwer, eine Teletubbie-Karte würdest du wohl sagen. Zunächst macht man Dauersommer um Ressourcen anzuhäufen, DZ Platz hat man ja genug, da die von der KI ignoriert werden. Dann kämpft man sich zum dritten DZ vor. Hat man das besetzt kämpft man sich an der Front weiter bis zu den Minen, dort kann man hervorragend deffen (Ebenfalls gibt es eine Verteidiungsarmee bei den Minen). Anschließend lässt man einmal Winter und läuft mit einigen Einheiten bei dem oberen der Wasserübergänge hinüber, dort kann man dann seelenruhig die Stadt zerstören und eigenes Militär errichten,… Mehr >>
Roma_invicta
Mitglied

Wie bist Du auf der Wasserseite durchgekommen, wenn das Tor immer 5 Meter vor Deiner Nase zu geht? Und wie bist Du in den zweiten Ring gekommen?

Name12345
Gast

Ich denke den Turm zum Tor hatte ich mit schwerer Kavlerie von innen zerstört oder mit Arbalesten von außen. Genau weiß ich das nicht. Der zweite Ring war offen, das Tor bei der Steinmine unterhalb der Schwefelmine. Von dort aus kommt man an die anderen Türme rann.

Name12345
Gast
Ich habe keinen Banditenturm abgeschossen, den ich nur kaum hätte treffen können. Die Maxrange der Bogenschützen habe ich nur für Kanonentürme ausgenutzt. Die Armee schlägt sich immer auf eine Seite, selbst wenn sie an mehreren Orten spawnt kann man sich einfach auf eine Seite stellen so dass sie nur dort hinläuft. Natürlich darf man in einem gewissen Radius keine Einheiten haben. Je weiter man das herauszieht desto mehr Zeit hat man von einer der anderen Seiten anzugreifen, da die Truppen nur spawnen, wenn die Armee zuvor vollständig vernichtet wurde. Die KI verteidigt in den unteren Stufen damit effektiv nur eines… Mehr >>
Name12345
Gast
Die Armeen welche sich selbst Tötnen laufen an einem oder sogar mit Glück an zwei DZ vorbei, ebenso versuchen sie auch nicht die Minen anzugreifnen. Durch Sonnenschein kommt die Armee nur aus Richtung der südlichen Minen hinter dem dritten DZ auf dem Festland. Da die Wasserübergänge nicht passierbar sind. Am Leben gelassen habe ich keine Armee, nur hat das mit den Kurzschwertkämpfer eben immer ein wenig gedauert. Und wenn man weit genug vorrückt und selbst Winter macht kommen sie weiterhin nur unten. Edit: Selbst wenn das DZ bei dem Wetterturm zerstört ist kann man Leibeigene bei dem Turm abstellen und… Mehr >>
Name12345
Gast

Ebenso ist Schwierigkeit nicht einfach „ich mach jetzt 1 Millionen Truppen“

Genau das wird auf dieser Karte gemacht.
Keine Ressourcenknappheit, Keine Bauplatzknappheit, Keine Dorfzentrenplatzknappheit, Keine ernstzunehmenden Angriffe (Insel kann nicht angegriffen werden), Teile der Karte werden von der KI ignoriert. Die „Schwierigkeit“ gründet sich einzig auf den Instantspawns und den verstärkten Truppen. Verlieren kann man die Karte nicht. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Roma_invicta
Mitglied

Alles klar Name12345, dann muss ich mich entschuldigen. Das Ding ist, dass das Skript nicht ordnungsgemäß funktionierte. Denn eigentlich sollten die Türme nicht in Schützenreichweite sein. Zudem hätte man nur im Regen in den zweiten Ring vorstoßen können.

Name12345
Gast

Der zweite Ring war offen. Regen hatte ich bereits in Minute zwanzig, so dass die Kanonen zerstört wurden und ein Teil sichtbar wird. Ich habe keinen Banditenturm zerstört an den ich nicht auch im Nahkampf herangekommen wäre.

Michael
Mitglied

Hurra, endlich mal wieder eine SiedlerV DEdK Map. Was für eine Freude!
Um so enttäuschender der Kartenstart. Ohne überhaupt die Karte kurz im Überblick kennen lernen zu können ist man schon platt. Sehr schade. Offenbar nur etwas für Hasardeure o.ä.
Tja, dann werde ich mal wieder im Archiv weiter suchen. Trotzdem Danke für den Versuch.

M.f.G. Michael

mkf
Mitglied

Endlich eine neue S5 Map, danke.

Der erste Kampf war mit der richtigen Taktik gut zu überstehen, alle anderen Parteien besucht und die Hilfsangebote wargenommen, den Aufbau fertig mit genügend Rohstoffen, zum Schluss Kaserne gebaut.
Dann kam die Aufgabe Mutter zu befreien, Tor war zu, die schwarzen Ritter zu besiegen (hatte reichlich Soldaten) ging nicht weil Turm unzerstörbar..

wie weiter ?

LG Klaus